Schülerfirmen sind an allen Schulformen realiserbar

Schülerfirmen bieten Schulen die Möglichkeit kompetenzorientiertes und fächerübergreifendes Lernen zu etablieren. Mit pädagogischen Projekten dieser Art erschließen sich Lernräume, die man üblicherweise im regulären Unterricht nicht hat. Als freiwilliges klassenübergreifendes Projekt werden Schülerfirmen in den Pausen und am Nachmittag umgesetzt. Als Ganztagsangebot und in Arbeitsgemeinschaften ist es ebenfalls möglich Schülerfirmenprojekte an Schulen zu implementieren. Doch auch im Regelunterricht bietet einen Rahmen, ein Schülerfirmenprojekt durchzuführen. Je nach Bundesland, können an weiterführenden Schulen dafür verschiedene Fächer genutzt werden: Besonders eignen sich Fächerkombinationen, die Wirtschafts-, Gesellschafts- oder Arbeitslehre beinhalten, aber auch der Wahlpflichtbereich oder fächerübergreifendes Arbeiten ist möglich.  

Gute Praxis sichtbar machen: Im Folgenden stellen wir Schülerfirmen vor, deren praktische Arbeit beispielhaft in das Konzept der Schule eingebunden ist. 

nach oben

Schülerfirmen an Grundschulen

Schülerfirmen an weiterführenden Schulen

Schülerfirmen an Förderschulen

Noch mehr Einblicke in die Arbeit von GRÜNDERKIDS und weiteren Schülerfirmen Sachsen-Anhalts